Notfalltraining für Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen

Unser Notfalltraining für Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen ist für medizinisches Fachpersonal ausgerichtet, um menschliches Leben zu retten, bedrohende Gefahren oder Gesundheitsstörungen bis zum Eintreffen Rettungskräfte (Rettungsdienst) abzuwenden oder zu mildern. Nach den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) über die grundsätzlichen Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement für die an der Vertrags(zahn)ärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte, Psychotherapeuten und medizinischen Versorgungszentren ist der Nachweis eines Notfallmanagements verpflichtend. Hintergrund ist, dass in den Ausbildungscurricula nicht-ärztlicher medizinischer Fachberufe die Vermittlung notfallmedizinische Kenntnisse generell nicht über das Wissen allgemeiner Ersthelfermaßnahmen hinaus geht.

Allgemeine Ausbildungsinhalte:

• Allgemeines Verhalten bei Notfällen 
• Auffinden einer Person 
• Maßnahmen zur Feststellung der vitalen Funktionen 
• Retten aus dem Gefahrenbereich 
• Notruf 
• Wärmeerhalt 
• Bewusstsein, Bewusstlosigkeit, Störungen des Bewusstseins, Stabile Seitenlage  
• Atemstillstand, Störung der Atmung 
• Kreislaufstillstand 
• Herz – Lungen - Wiederbelebung 
• Bedrohliche Blutungen, Schock 

Darüber hinaus werden weitere spezielle Notfallbilder die Ausbildung ergänzen:

  •   Myokardinfarkt
  •   Schlaganfall
  •   Schock als lebensbedrohlicher Zustand
  •   Wunden und Wundversorgung, Blutstillung 
  •   Krampfanfall (Epilepsie)
  •   thermischen Schädigungen (Verbrennungen, Erfrierung und Unterkühlung)
  •   Allergische Reaktionen
  •   Traumamuster (Verletzungen)
  •   Ersticken (Verschlucken von Fremdkörpern)
  •   Bauchverletzungen, akute Erkrankungen des Bauchraums mit Übelkeit und Durchfall oder Erbrechen
  •   Herzrhythmusstörungen

Ausbildungsorte:

  • Raubling, Poststr. 10
  • Inhouse - bei Ihnen